Samstag, 25. Februar 2012

Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick (von Jennifer E. Smith) #rezensiert



Buchtitel: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick
Autor/in: Jennifer E. Smith
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 224 (Gebundenes Buch)
Preis: 16,90 Euro
ISBN: 9783551582737

Erscheinungstermin: xx.03.2012



Inhalt: 

"Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters als Brautjungfer anzutreten. Dass sie allerdings ihren Flug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen…"



Zum Buch:

Hadley ist 17 Jahre und ein Scheidungskind! Und nun muss sie ausgerechnet auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer sein – es gibt wohl schöneres. Als wenn das noch nicht genug wäre, verpasst sie ihr Flugzeug auch noch um ganze 4 Minuten und muss nun auf den nachfolgenden warten.

Doch das alles ist garnicht mehr so schlimm, als sie Oliver trifft! Oliver wartet ebenfalls auf seinen Flug, der zufälligerweise genau der selbe ist. Schnell kommen die beiden ins Gespräch und für Hadley steht sofort fest: Diesen Jungen will sie nicht mehr gehen lassen!

Nach ihrer Ankunft in London und einem Abschiedskuss, trennen sich die Wege der beiden…für immer?

Rezension:

Normalerweise lese ich eher weniger Liebesromane – zumindest nicht solche, die sich ausschließlich mit der Liebe befassen. Der Titel des Buches schreckte mich zusätzlich noch ab und erwartete eigentlich einen richtigen kitschigen Roman. Trotzdem begann ich natürlich zu lesen, man soll schließlich keine voreiligen Schlüsse ziehen.

Und ich bin tatsächlich froh, dass ich dieses Buch bis zum Ende gelesen habe! Ich musste immer mal wieder schmunzeln, denn einige Situationen sind einfach zu “niedlich” – man fühlt beinahe die Schmetterlinge im Bauch, die wohl die Protagonistin haben muss. Ein bisschen Kitsch ist natürlich nicht zu vermeiden, aber es ist wirklich nicht zu übertrieben und meiner Meinung nach noch sehr realistisch.

Ich denke ich kann ruhig schonmal verraten, dass das Ende keine große Überraschung ist, aber als Leser erwartet man bei diesem Buch sowieso ein Happy-End. Alles andere wäre total enttäuschend!

Schöne Liebesgeschichte – keine Schnulze! Für alle Liebes-Liebhaber ein absolutes Muss!

Bewertung:

6 von 10 Punkte

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen